s f
EyeFi_Foto

Eye-Fi – Von der Digitalkamera direkt ins Web

Fotos direkt von der Digitalkamera ins Web laden. Das war bisher nur hochpreisigen Spitzenmodellen vorbehalten, die für die meisten Privatanwender einfach zu teuer sind. Mit der SD-Speicherkarte von eyefi kann nun jedoch fast jede Kompaktkamera die geschossenen Fotos hochladen. In wenigen Sekunden sind so die aufgenommenen Bilder kabellos auf dem PC, dem Smartphone oder direkt in der Cloud.

© fotogestoeber - Fotolia

Digitale Transformation – gekommen um zu bleiben!

“Wer nicht wagt, der nicht gewinnt – die Digitale Transformation kommt auch ohne dich!”, „Nur Unternehmen, die sich schnell genug an die veränderten technologischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen anpassen, werden die digitale (R)evolution überleben.“ – mit solchen Aussagen, möchte ich ein stückweit provozieren. Denn die Digitale Transformation ist in vollem Gange und tangiert Geschäftsmodelle, Unternehmensentwicklungen und unsere Persönlichkeit.

c
Artikelbild_SocialMedia_Bank

Social Media und Banken – 5 Argumente dagegen und warum Banken trotzdem in sozialen Netzwerken vertreten sein sollten

„Die digitale (R)evolution“, „Facebook & Co. verändern Kundenberatung“, „Twittern für die Rendite“ – egal wo man in der heutigen Zeit hinsieht, vieles dreht sich um Social Media und die Digitalisierung verschiedener Branchen. Auch die Finanzbranche durchläuft seit einiger Zeit die digitale Transformation und steht vor mehreren tiefgreifenden Veränderungen.

Trends-2014-Mobile

Social Media Trend 2014: Mobile Lifestyle

Das neue Jahr gibt mir Anlass ein wenig inne zu halten und über die Digitalisierung des Alltags nachzudenken. In welchen Bereichen ist die Digitalisierung bereits angekommen? Wo geht die Reise hin? Wer hätte schon vor einigen Jahren gedacht, dass es heutzutage selbstverständlich ist sich mit Freunden und Kollegen über Social Networks zu verabreden, Termin über Doodle mobil zu managen oder Fotos und Dokumente zwischenzeitlich in die Cloud zu laden um sie sich später anzusehen und/oder zu lesen. Social Media Tools sind heute als Kommunikationswege im Arbeitsalltag akzeptiert.

Visuell-Content-Artikelbanner

Social Media Trend 2014: Visueller Content

Wie sagt man so schön: “Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte”. Und gerade deshalb setzen Unternehmen und Marken auch in 2014 verstärkt auf Bild- und Videocontent und in deren Produktion. Die Digitalisierung und Marktdurchdringung der Smartphones geben dem Endverbraucher mehr Möglichkeiten an die Hand, sein Markenerlebnis authentischer und schneller zu teilen.

© olly - Fotolia.com

Freunde zweiter Klasse – Die Selektion im Social Media

Wer kennt das nicht? …die meisten von uns vernetzen sich in sozialen Netzwerken, sind transparent und für jeden zugänglich. Auch ich bin oft in sozialen Netzwerken wie Facebook und Google+ unterwegs, aber wie verhalte ich mich, wenn sich permanent “passive” Follower mit mir vernetzen oder ich niemals eine Reaktion von meinen Online “Freunden” bekomme, die für mich einfach keinen erkennbaren Mehrwert haben? Maximalgrenzen an Freunden und Followern werden erreicht – wie gehe ich damit nur um?

Paid-Media

Social Media Trend 2014: Paid Media

Wir leben in einer Zeit der Informations- und Reizüberflutung. Content ohne Relevanz, ohne erkennbaren Mehrwert und ohne auf uns zugeschnitten zu sein füllen den Newsstream unserer sozialen Netzwerke. Facebook zum Beispiel schützt die User schon seit längerem von irrelevanten Inhalten, in dem (organische) Postings von Unternehmen, Marken und/oder Personen immer weniger sichtbar werden. Was eigentlich für den User von Vorteil sein sollte, stellt Unternehmen vor immensen Herausforderungen und macht es ihnen schwerer, Aufmerksamkeit durch Inhalte zu erzielen.

Anzeige

OliverGassner

Interview: Oliver Gassner – Was im Social Web (schief) läuft.

Oliver Gassner ist Kommunikationsberater, Blogger, Trainer, Speaker und Konzepter – er gilt als einer der renommiertesten Experten im Bereich Business Networks und ist zudem zertifizierter XING-Trainer. Seit 2002 ist Gassner zudem als freiberuflicher Online-Journalist aktiv. Er gilt außerdem als einer der renommiertesten Experten im Bereich Business Networks und ist zertifizierter XING-Trainer.

Artikelbild-SuperZeitArbeiter

Digitalisierung – Die Super-Zeit-Arbeiter sind entstanden

Das Internet hat nicht nur neue Arbeitsweisen und Arbeitsräume eröffnet, es hat auch dafür gesorgt, dass die Menschen einen Vernetzungsgrad erreicht haben, der noch vor wenigen Jahren undenkbar war. Diese globale Vernetzung an Abhängigkeiten und komplexen Systemen kennzeichnet ein diffuses Miteinander. Auch der Begriff Arbeit hat sich deutlich verändert: Arbeit heute bedeutet jede Menge unterschiedlicher, nicht konformer Tätigkeiten. Dies bedeutet aber auch, dass sich die Arbeits- und Lebenskonzepte der Menschen zunehmend von traditionellen Vorstellungen lösen. Die neueste Entwicklung aber betrifft das kollaborative Arbeiten in einer ganz neuen Ausprägung.

Anzeige

Anzeige

Anzeige